Credits

Förderungen und Kopdroduktionen

Das Freiburg Festival 2022 hat wichtige Förderer und Unterstützer an seiner Seite. Wir danken der Stadt Freiburg für die Förderung, sowie dem Nationalen Performance Netz NPN und der Sparkasse Freiburg für die Unterstützung. 

Reverse Colonialism!

Produktion: A Cultured Left Foot, Monty Kultuurfaktorij
Mit finanzieller Unterstützung der Provinz Antwerpen und der Stadt Antwerpen
Mit Unterstützung des London International Festival of Theatre und Explosive!Festival Bremen

Sinfonie des Fortschritts

Produktion: HAU Hebbel am Ufer und teatru-spălătorie
In Koproduktion mit FFT Düsseldorf, HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Rampe Stuttgart, Festival Theaterformen
Gefördert im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Mount Average

Produktion: CAMPO arts centre Gent (BE) und Ism & Heit (Utrecht, NL)
Koproduktion: Frascati Producties Amsterdam, Standplaats Utrecht, SPRING Festival Utrecht, Schauspiel Leipzig
Gefördert durch Performing Arts Fund NL, Fonds 21, Prins Bernhard Cultuurfonds, We Are Public, Kickstart Cultuurfonds, Flemish Community, City of Ghent

Reflection

Produktion: Isabelle Schad

In Koproduktion mit dem HAU Hebbel am Ufer und dem Pact Zollverein Essen
Gefördert durch Hauptstadtkulturfonds, Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Unterstützt durch Wiesen55 e.V., Goethe-Institut Indonesien
Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder

Pleasant Island

Produktion: CAMPO arts centre (Gent, BE)
In Koproduktion mit kunstenfestivaldesarts (Brüssel), Spring Festival Utrecht, Beursschouwburg (Brüssel), Kunstenwerkplaats Pianofabriek (Saint-Gilles), Veem House For Performance (Amsterdam), SPIELART Festival (München), De Brakke Grond (Amsterdam)
Unterstützt durch: Flämische Gemeinschaftskommission
Mit Dank an die Gesprächspartner_innen in Nauru

UNTITLED [2020]

Produktion: ehrliche arbeit – freies Kulturbüro
Eine Produktion von Henrike Iglesias in Koproduktion mit dem jungen theater basel und den Münchner Kammerspielen, gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes
Das Gastspiel wird unterstützt durch Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung

Oratorium

In Koproduktion mit HAU Hebbel am Ufer, Festival Theaterformen, Münchner Kammerspiele, Schauspiel Stuttgart, Kaserne Basel, Schauspiel Leipzig, Kampnagel Hamburg, Künstlerhaus Mousonturm, FFT Düsseldorf, Konfrontacje Teatralne Festival Lublin und ACT Independent Theater Festival Sofia
Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa