E-WERK FREIBURG Saal
Julian Hetzel/CAMPO

Mount Average // Installative Performance

Belgien - Deutschland-Premiere

67% Handarbeit | 0% Bergsteigen | 50% Hope

Fr 27.05.22, Einlass von 19:00 – 20:50    Tickets
Sa 28.05.22, Einlass von 18:00 – 19:50   Tickets

Der Einlass erfolgt alle 10 Minuten! Treffpunkt spätestens 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn im E-WERK Foyer. Der Einlass kann bei Verspätung nicht garantiert werden. Die Veranstaltung ist nicht barrierefrei. Bitte beachten Sie, dass keine Sitzgelegenheiten zur Verfügung stehen. Dauer: 60 Minuten und in englischer Sprache.

Denkmäler bewegen sich an der Schwelle zwischen Kunst und Politik. Seit Jahrhunderten wird diese Kunst genutzt, um den Ruhm von Nationen und ihrer großen Führer zu steigern. Die Standbilder von Lenin, Hitler, Mao oder Stalin sind Teil des kollektiven Gedächtnisses. Ihre Skulpturen sind greifbare Darstellungen politischer Regime, bestimmter historischer Epochen und Ideologien. In seiner installativen Performance hinterfragt der Theatermacher Julian Hetzel Rechte, Traditionen, Privilegien, Reichtum und totalitäre Ideen – Aspekte, die jede postkoloniale Gesellschaft mit sich trägt. Er nimmt uns mit auf einen Fabrikrundgang, eine Reise, die uns mit unseren eigenen Ideologien konfrontiert. Das Aufeinandertreffen der statischen Vergangenheit und der fließenden Gegenwart lässt eine produktive Reibung in dieser industriellen Umgebung entstehen, die viel Staub aufwirbelt.

Julian Hetzel geht in Mount Average der Frage nach, wie wir mit der Vergangenheit umgehen können, mit Ideologien, die in Stein gemeißelt sind. Er sucht in seinen Arbeiten immer wieder die Nähe zur Bildenden Kunst. Das ermöglicht ihm und seinen Performer_innen – den Schauspielerinnen Kristien De Proost und Jana De Kockere sowie dem kongolesischen Theatermacher und Rapper Pitcho Womba Conga – gemeinsam mit dem Publikum am Material zu arbeiten, es beweglicher, flexibler zu machen. Nach dem Motto „Powder from Power“ soll Macht zu Pulver gemacht werden, um daraus wieder Neues zu schaffen. Ein fortlaufender Prozess von Aufbau und Dekonstruktion, von Tun und Nichtstun, von Finden und Loslassen: Es liegt alles in unserer Hand!

Konzept und Regie: Julian Hetzel
Dramaturgie: Miguel Angel Melgares
Künstlerische Beratung: Sodja Lotker
Szenenbild & Produktionsleitung: Wim Clapdorp
Produktionsmitarbeit: Valentine Galeyn
Mitarbeit Szenenbild: Pleun Verhees
Kostüme: Andrea Kränzlin
Technik: Piet Depoortere, Jannes Dierynck, Anne Meeussen, Jonas Lambrigts

Mit: Kristien De Proost, Pitcho Womba Konga, Jana De Kockere

www.campo.nu/en/production/15658/mount-average

„Wir wollen die Monumente wieder greifbar machen. Sie sollen Material werden, aus dem sich eine Zukunft gestalten lässt, anstatt Götter zu sein, die heilig sind. Dann muss man keine Angst mehr vor ihnen haben und sie verschwinden lassen.“

- Julian Hetzel