Freiburg Festival

08. – 16. Juni 2018

Veranstaltung

E-WERK Freiburg

YANG ZHEN

Foto: Wechat

Eintrittspreise

Eintritt: 25 € (Ermäßigung 50%)

Termine

Die sechs jungen Performerinnen, die aus Tibet, Xinjiang und der Mongolei stammen, repräsentieren nicht nur diese Minderheiten im Vielvölkerstaat China, sondern schleudern auch ihre Köpfe und Haare zu Heavy-Metall Musik von Rammstein. Doktrin und Drill können die Anklage der jungen Frauen gegen die einengenden Zuschreibungen nicht aufhalten. Tanz, Theater, Dokumentarmaterial und eigene Erinnerungen bilden die Basis dieser dichten interdisziplinären Inszenierung.

Der chinesische Choreograf Yang Zhen ist eine Entdeckung: Sehr jung, sehr leidenschaftlich, sehr wach befragt er Geschichte und Politik seines Landes. Mit fünf Tänzerinnen und einer Sängerin untersucht Yang Zhen die Situation ethnischer Minderheiten in China und entwickelt so eine Produktion mit hoher politischer Relevanz, denn er schlägt eine Brücke zur Situation von Migrant*innen in Europa.

Uraufgeführt bei DANCE München ist Minorities Teil der Reihe „Revolution Game“, in der sich Yang Zhen mit der Spannung zwischen Individuum und Kollektiv beschäftigt. Als unabhängiger Choreograf präsentierte er seine Stücke auf den großen chinesischen Festivals in Beijing, Guang Dong, Shanghai und Hong Kong. Er wurde für das Julidans Artist’s Lab 2016/17 in Amsterdam ausgewählt. Seine Tage als Geheimtipp dürften bald gezählt sein.

"(...) Zhens schräge Ästhetik aus Comics, persönlichen Erzählungen, Erinnerungen und Show, deren gesangliche Apotheose auf China am Stückende vermutlich die Zensur umschifft, machte neugierig. Neugierig, mehr zu erfahren über Politik, Alltag und Konfliktfelder einer Gesellschaft, die man üblicherweise nur punktuell und medial vermittelt kennt.“
Ingrid Türk-Chlapek www.tanz.at

ENGLISH

Not only do these six young female performers represent a minority in multi-ethnic China, but they also bang their heads and shake their hair to Rammstein’s heavy metal music. Doctrine and Drill are not able to hold these young women back from protesting against confining codes. Dance, theatre, documentary material and personal memories provide the basis for this densely interdisciplinary performance. The young Chinese choreographer Yang Zhen is a discovery, and his days as a secret tip are to be numbered…


Spielort: Saal (E-WERK Freiburg)

Choreografie & Musik: Yang Zhen
Mit: Lou Hio Mei, Ma XiaoLin, Zhuo Lin, GengZang Cuomao, Fiaker Gulinigar
Gesang: Huang Ping
Fotografie: Qi Ray
Animation & Video: Zhang Yongji

Dauer: ca. 75 Minuten, keine Pause
Mandarin, Kantonesisch, Englisch, Tibetisch, Uigurisch, Mongolisch und Koreanisch mit deutschen Übertiteln
Eintritt: 25 € (Ermäßigung 50%)

Künstler*innengespräch am 9. Juni im Anschluss an die Vorstellung

www.facebook.com/YANG-Zhen-杨朕-1915635015388579