Freiburg Festival

08. – 16. Juni 2018

Veranstaltung

Theater im Marienbad

HESTNES/POPOVIĆ

Foto: Marina Popovic

Eintrittspreise

16 € (Ermäßigung: 50%)

Termine

Was wissen wir, was haben wir nur gehört und woran erinnert uns ein bestimmter Geruch? Wie passen die Geschichten aus dem Tagebuch, das die Großmutter 1945 geschrieben hat, zu der Flucht eines Kindes von Sarajevo nach Norwegen während des Bosnien-Krieges in den 90er Jahren? THERE IS A NOICE startet den Versuch persönliche Geschichten mit den großen kollektiven Narrationen und dem unbegreiflichen Weltgeschehen in Verbindung zu bringen.

Die beiden Performerinnen Freya Sif Hestnes und Marina Popovic sitzen mit ihrem Publikum an einem Tisch, in der Mitte eine Kriegslandschaft aus kleinen Plastik-Figuren, und erzählen von Kindheit und Krieg, von Vertreibung und Flucht, und was es bedeutet, die Heimat zu verlassen. Warme Waffeln versüßen dem Publikum das Erzählte – bis plötzlich das Kriegsspielzeug zu einem düsteren Panorama vergangener und gegenwärtiger Kriege wird.

Freya Sif Hestnes und Marina Popovic haben während ihres Studiums an der Norwegischen Theater Akademie in Frederikstad dank ihres beiderseitigen Interesses an Erinnerungen, alten Fotografien und persönlichen Dokumenten zueinander gefunden und eine ebenso persönliche wie gesellschaftlich relevante Performance geschaffen.
Was wissen wir, was haben wir nur gehört und woran erinnert uns ein bestimmter Geruch? Wie passen die Geschichten aus dem Tagebuch, das die Großmutter 1945 geschrieben hat, zu der Flucht eines Kindes von Sarajevo nach Norwegen während des Bosnien-Krieges in den 90er Jahren? Die beiden Performerinnen Freya Sif Hestnes und Marina Popovic sitzen mit ihrem Publikum an einem Tisch, es werden Waffeln gebacken, in der Mitte eine Kriegslandschaft aus kleinen Plastik-Figuren. Sie erzählen von Kindheit und Krieg, von Vertreibung und Flucht, und was es bedeutet, die Heimat zu verlassen.

ENGLISH

What do we know? What have we only heard of and what does a particular smell remind us of? How do these stories from a Grandmother’s diary written in 1945 fit in with the flight of a child from Sarajevo to Norway during the Bosnian war of the 90’s? The two female performers Freya Sif Hestnes and Marina Popovic sit at a table with their audience, waffles are being baked in the middle of a war scene made up of small plastic figures. The women talk about childhood and war, about expulsion and flight and about what it means to leave ones homeland behind.

Spielort: Kesselhaus (Theater im Marienbad)

Idee & Regie: Freya Sif Hestnes, Marina Popović
Mit: Freya Sif Hestnes, Marina Popović
Sound: Marianna Sangita Røe

Unterstützt durch die Norwegische Theaterakademie/Høgskolen i Østfold and Fritt Ord

Dauer: ca. 45 Minuten, keine Pause
In englischer Sprache
Altersempfehlung: ab 13 Jahren und für Erwachsene

Eintritt: 16 € (Ermäßigung 50%)