Tanz und Theater

Internationales Festival Freiburg

Veranstaltung

Theater im Marienbad

Preiskategorie 3

THEATER STAP & KOEN DE PRETER, BE

Foto: Ruben Swannet

Eintrittspreise

Preiskategorie 3

„To Belong“ ist eine Tanzperformance, die sich mit dem Thema der Zugehörigkeit auseinandersetzt. Was bedeutet es, Teil einer Gruppe zu sein? Was bringt Menschen zusammen, was verbindet sie? Was bringt sie dazu, sich umeinander zu kümmern? Warum und wann fühlen sie sich einander verbunden und von welchem Moment an wird es schwierig?

Der Belgier Koen de Preter sucht als Choreograf und Performer immer wieder die Zusammenarbeit mit Darstellern jeden Alters und jeder Herkunft. Er interessiert sich dabei mehr für die Menschen als für die technische Perfektion von Tanz, und entwickelt vielleicht gerade deshalb faszinierende Stücke, die in den letzten Jahren in ganz Europa große Anerkennung erfahren haben.

In seiner neuesten Arbeit „To Belong“ werden neun Akteure mit einer geistigen Behinderung im Zentrum stehen. Es ist eine Produktion von Theater Stap, einem professionellen Theater in Flandern, das sich auf Produktionen mit Menschen mit geistigen Behinderungen spezialisiert hat. Einige der Akteure sind schon seit 20 Jahren Ensemble-Mitglieder. In den vergangenen Jahren begannen sie auch Tanzstücke zu erarbeiten, darunter international renommierte Arbeiten wie „OOK“ von Sidi Larbi Cherkauoi und Nienke Reehorst und „A swallow song“ von Joke Laureyns

Auch in der Gruppenchoreografie „To Belong“ tanzen die Akteure des Stap Theaters und vermitteln auf diese Weise ihre Erfahrung, Teil einer Gruppe zu sein, indem sie erst ganz alltägliche und dann sehr poetische Bewegungen vollführen. Bewegungen, die es ihnen erlauben, zusammenzukommen und sich miteinander zu identifizieren. Aber dann untersuchen sie ebenso, was passiert, wenn einer aus der Gruppe fällt, wenn einer nicht dazugehört. Das Festival in Freiburg wird die deutsche Erstaufführung dieser Arbeit zeigen.


TO BELONG from Koen De Preter on Vimeo.

CHOREOGRAFIE: Koen De Preter
TANZ: Ann Dockx, Jan Goris, Peter Jansens, Els Laenen, Luc Loots, Nancy Schellekens,
Leen Teunkens, Jason Van Laere, Marc Wagemans
LICHT DESIGN & TECHNISCHER SUPPORT: Klaartje Vermeulen
KOSTÜME: Elisabeth Kinn Svensson
ASSISTENTEN DER PERFORMER: Dani Berlo, Ruben Swannet
PRODUKTIONSLEITUNG: Erick Clauwens
VERTRIEB: Vincent Company
PRODUKTION: Theater Stap
DANK AN: Catherine Springuel, Thomas Deckx