17. internationales TanzFestival Freiburg

One & Two

Emio Greco & Pieter C Scholten (Niederlande/Italien)

Termin:

Fr 28.10. - 20:00 Uhr Online Karten bestellen

Sa 29.10. - 20:00 Uhr Online Karten bestellen

Ein Tänzer im Sog von Maurice Ravels sich bis zur Unerträglichkeit steigernden Komposition Bolero. Er jagt seinen Körper, er zögert, zittert, folgt einem Weg, bricht ab, fährt fort. Mit “Double Points: One" (1999) hat Emio Greco ein tänzerisches Meisterwerk geschaffen, in dem er wie ein suchendes Gespenst durch das Kriechen, Loslegen und Wüten der Töne tastet. Das Duett “Double Points: Two" ist ein Jahr vor diesem Solo entstanden. Emio Greco und seine wunderbare Tänzerin Bertha Bermudez Pascual tanzen auf Lichtblasen eine Phantasie über das Thema Dualität zwischen Gegensätzlichkeit und Zusammenwirken. In einem Teil der Bühnengestaltung findet sich diese Zweiheit auch bei Grecos Solo wieder - als zeichenhafte Frage nach den Räumen zwischen Poesie und Philosophie.
Der in Italien geborene Tänzer/Choreograf Emio Greco vermischt klassische und zeitgenössiche Elemente, um eine neue Bewegungssprache zu schaffen. Sein Anliegen ist eher die Verbindung zwischen „body & mind“ als die Begrenzung auf die physikalischen Möglichkeiten des tanzenden Körpers. Nach seiner klassischen Ballettausbildung in Cannes tanzte Emio Greco mehrere Jahre lang für das Ballet Antibes Côte d‘Azur. Ab 1993 performte er in mehreren Produktionen Jan Fabres und Saburo Teshigawaras. Er ist mit seinem Doppelprogramm zum ersten mal in Freiburg.