Tanzfestival
• Startseite
• Programmübersicht
• Editorial
• Grußwort
• Kartenservice/Anfahrt
• Dank an ...
• Impressum

 

 

‹zurück›

Sasha Waltz & Guests

Sasha Waltz, Dialoge

 
 

Sonntag, 19. März (Online Karten erwerben)
20 Uhr

 

 

Für Sasha Waltz ist das Wichtigste an den DIALOGE-Projekten, ganz unterschiedliche tänzerische Formen und musikalische Welten zu erfahren. Es geht ihr dabei gerade nicht um eine ästhetische oder inhaltliche Eingrenzung, sondern vielmehr um die größtmögliche Freiheit der Kunst. Widersprüchliche Aktionen sollen nebeneinander bestehen können und Künstler aufeinandertreffen, die sich sonst nicht zwangsläufig begegnen würden. Je weiter die künstlerischen Ideen von den eigenen entfernt sind, desto eher ermöglichen sie es, einen Dialog zwischen den Künstlern zu entwickeln und den Blick des Zuschauers zu erweitern. In diesen Projekten, die sie schon an verschiedenen Orten mit den unterschiedlichsten Künstlern vorgeführt hat, möchte sie den Tanz nicht vorweg festlegen, sondern lediglich diesen Zustand des stetig Wandernden finden: unterwegs zu sein.

Sasha Waltz studierte Tanz und Choreographie in Amsterdam und New York. Sie lebt und arbeitet seit 1992 in Berlin an so unterschiedlichen Orten wie den Sophiensælen, der Schaubühne am Lehniner Platz und der Staatsoper Unter den Linden. Mit ihrer Company Sasha Waltz & Guests ist sie seit 2005 wieder selbständig, nachdem sie 5 Jahre Mitglied der Künstlerischen Leitung der Schaubühne am Lehniner Platz Berlin war. Sasha Waltz war neben ihren Beteiligungen an verschiedenen Improvisationsprojekten bisher mit zwei Produktionen im Freiburger Festival zu Gast: "Travelogue-Twenty to eight" 1993, und 1998 mit "Zweiland".

 
Konzept:

Sascha Waltz

  Tanz:  

Ensemble

  Gast:  

David Zambrano

Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder. NPN