Tanzfestival
• Startseite
• Programmübersicht
• Editorial
• Grußwort
• Kartenservice/Anfahrt
• Dank an ...
• Impressum

 

 

‹zurück›

Hans Hof Ensemble

Hans Hof Ensemble, Morgen Gestorben

 
 

Donnerstag, 16. März (Online Karten erwerben)
Freitag, 17. März (Online Karten erwerben)
20 Uhr

 

 

Ein Erholungsheim der besonderen Art ist das Sanatorium "Morgen Gestorben", in das nach Michail Bulgakows Kultroman "Der Meister und Margarita" diejenigen eingeliefert werden, die noch an das Wahre in der Kunst und an die Liebe glauben. Denn im postrevolutionären Moskau der dreißiger Jahre herrschen Willkür und Zensur, und der Teufel feiert rauschende Feste mit seinen Kumpanen.
Inspiriert von Bulgakows polyphoner Satire auf den Fatalismus seiner Zeit, kreierte die Choreographin Andrea Boll mit dem Ensemble ein "surreales Tanztheater mit unheimlicher Atmosphäre und viel absurder Komik." (Abendzeitung München)

 
Konzept, Regie:

Andrea Boll

  Choreographie-Assistenz, Repetitor:  

Thomas Falk

  Dramaturgie:  

Ira Judkovskaja

  Tanz/Spiel/Choreographie:  

Andrea Boll, Andreas Denk, Klaus Jürgens, Jens Biedermann, Péter Kádár/Raul Maia

  Komposition, musikalische Begleitung:  

Wiebe Gotink

  Licht:  

André Pronk

  Bühne:   Andreas Denk
  Technik:   Jaap Kooistra, Martin J.A. Lambeek
  Kostüme:   Françoise Magrangeas
  Bühnenbildnerisches Atelier:   Douwe Ket, Grand Theatre
  Fotos:   Marco Borggreve

Hans Hof Ensemble in Koproduktion mit dem Grand Theatre/Groningen und der Schauburg/München. Mit freundlicher Unterstützung der Rotterdamse Kunststichting, des VSB Fonds und des Wilhelmina E. Jansen Fonds. Das Hans Hof Ensemble wird mehrjährig vom niederländischen Ministerium für Erziehung, Kultur und Wissenschaft (Ministerie van OCW) unterstützt.