Tanzfestival
• Startseite
• Programmübersicht
• Editorial
• Grußwort
• Kartenservice/Anfahrt
• Dank an ...
• Impressum

 

 

‹zurück›

Performance-Projekt Entry

PERFORMANCE-PROJEKT ENTRY
 
 

Mittwoch, 29. März (Online Karten erwerben)
Donnerstag, 30. März (Online Karten erwerben)
20 Uhr

 

 

Dieses neueste Stück von Hideto Heshiki kann als Weiterentwicklung von NAVIGATION (Premiere Mai 2005, E-Werk Freiburg) gesehen werden. Als Ausgangspunkt für Bewegung, Musikalität und Raumkomposition steht auch in diesem neuen Stück die Körperlichkeit der sechs Tänzerinnen. Sie erzählen über ihre Körper, allein durch die Komposition von Zeit, Raum und Dynamik ohne einen konkreten Handlungsverlauf.
ENTRY: ein Zugang zu einem Raum, der zwischen den Dingen liegt, der Boden, Decke und Wände miteinander verbindet. Durch den Eintritt gelangen die Tänzerinnen gleichzeitig in den Raum, der zwischen ihnen und dem Publikum liegt - ein Ort, der sich ebenso zwischen Vergangenheit und Zukunft oder Wirklichkeit und Sehnsucht öffnet. Die Flüchtigkeit des Tanzes wird zur Metapher für das Leben - als Bewegung, die wir nicht besitzen oder behalten können, obwohl sie dem eigenen Körper entspringt. Es werden Choreographien entworfen und getanzt - inspiriert durch unterschiedlichste Faktoren. Was jedoch berührt und letztlich beim Gegenüber ankommt, ist eine unfassbare Leidenschaft, welche über die Form hinausweist.

 
Choreographie:

Hideto Heshiki

  Tänzerinnen:  

Carolin Schmidt, Daniela Lehmann, Judith Latta, Kerstin Spohn, Marion Dieterle und Paula Schmidt

  Produktionsleitung:  

Bernd Ka

  Lichttechnik:  

Olaf Reuter

Eine Tanzproduktion im Auftrag von bewegungs-art freiburg und dem TanzFestival Freiburg mit sechs Tänzerinnen unter der choreographischen Leitung des Tänzers und Choreographen Hideto Heshiki (Zürich/Japan) in Kooperation mit dem Theater Pol Sud in Strassburg.
Seit 1989 organisiert bewegungs-art freiburg in regelmäßigen Abständen Performance Projekte. Das sind Tanzproduktionen für junge Künstler, die am Anfang ihrer Bühnenkarriere stehen. Die Tänzer haben dadurch die Möglichkeit an einer professionellen Produktion unter Leitung eines internationalen Gastchoreographen teilzunehmen.
Die eingeladenen Choreographen kommen nicht mit einer fertigen Konzeptidee, sondern stimmen ihre Ideen auf die Gruppe ab, um das vorhandene vielfältige Potential zu nutzen und weiter zu entfalten. Diese Produktionen zählen seit 15 Jahren zu den Highlights im Tanzprogramm des E-Werks.
"Heshiki .... setzt in seiner Choreographie `Navigation´ die zehn Absolventinnen der knapp zweijährigen Ausbildung bei bewegungs-art ... auf tänzerisch erstaunlich hohem Niveau ideal in Szene....Die jungen Tänzerinnen bewegen sich mit einer Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit, dass es eine wahre Freude ist."
(Badische Zeitung, Mai 2005)

Dieses Projekt wird gefördert durch das Kulturamt der Stadt Freiburg.