Tanzfestival
• Startseite
• Programmübersicht
• Editorial/Grußwort
• Kartenservice/Anfahrt
• Dank an ...
• Impressum

 

 

‹zurück›

Mihai Mihalcea & Solitude Projekt
(Rumänien)

 

Stars High in Amnesia's Sky

 

 

  Uraufführung 22.August 2003 Berlin
 
   
Donnerstag, 13. November
20 Uhr
       
Konzept, künstlerische Leitung:

Mihai Mihalcea

  Video:  

Andu Dumitrescue

  Musik:  

Geri Halliwel, Garbage, Gloria Gaynor, Madonna

  Tanz:   Mircea Ghinea, Maria Baroncea, Eduard Gabia, Mihai Mihalcea
  Foto:   Alexandra Croitoru

Eine Koproduktion mit: Centre national de la danse (Paris), Hebbel-Theater (Berlin), THEOREM/ Kultur 2000 – Programm der Europäischen Union, Tanzquartier Wien. Mobil(e), initiiert von La Filature, Scène nationale de Mulhouse und Atelier du Rhin – Centre Dramatique Régional Colmar, Centre Chorégraphique National de Franche-Comté à Belfort, Théâtre la Coupole Saint Louis, Tanzfestival Freiburg, Café du Soleil, Saignelégier, DANSE! Jura, Delémont, Burghof Lörrach. In Zusammenarbeit mit Casa de Cultura »Nicolae Balcescu«. Mit Unterstützung durch das Institut Français de Bucarest.

Weitere Aufführungen im Rahmen der mobil(e) – Kooperation 2003:
27. Januar 2004: La Filature (Mosaïques)- Mulhouse ; 31. Januar 2004: CCRD Delémont; 3. Februar 2004: Théâtre La Coupole/ Saint-Louis ; 11. Februar 2004: Atelier du Rhin/-Colmar

 

»Wenn ich an meine Freunde denke, fällt mir auf, dass die meisten jünger sind als ich, oder nur ein wenig älter. Ich habe mich nach dem Grund gefragt, doch anstatt selbst nach der Antwort zu suchen, habe ich einige gebeten, mir dabei zu helfen. Auf diese Weise habe ich die Darsteller für das Stück ausgewählt. Ich lud einige befreundete Künstler ein, denen ich nichts mehr beweisen musste und mit denen ich eine ähnliche Sprache teile. Es war für mich eine notwendige Voraussetzung, um meine Ideen, Bilder und Gedanken ungezwungen zu erörtern. Trotz all der quälenden Fragen erzwangen wir nichts, sondern begannen auf die verrinnende Zeit zu hören und uns vom Lauf der Dinge inspirieren zu lassen. Sie schrieben unsere Geschichte und gaben uns unsere Rollen. Ich habe nur die Fenster geöffnet und meine Freunde haben sich in schillernde Stars verwandelt.«
Mihai Mihalcea

 

Auch im experimentellen Bereich gab es Spannendes zu sehen. Von dem rumänischen Choreografen Mihai Michalcea etwa, der in »Stars high in Amnesia’s Sky« Ceausescu und die Panzer über die Bühnenrückwand flimmern lässt, während auf der Bühne drei Jungpioniere, aus aller Zeit herausfallen, an ihren kleinen, harmlosen Leben basteln.
(Michaela Schlagenwerth, Berliner Zeitung, Feuilleton 26. August 03)

Bemerkenswertes Ereignis im Odeon Theater - Hammam/ Gefangener im Thoraxkäfig, einer Aufführung an der Grenze von Theater und Tanz: Mihalceas Aufführung, beeindruckend in der künstlerischen Qualität, war ziemlich genial, sehr menschlich und einfach. Die Bewegungen haben etwas von der Pathetic der Stummfilme, der Körper werden zum Objekt in dem Paradigma einer Sprache.
(Bianca Stupu, Cotdianul, 15. Januar 2001)