Tanzfestival
• Startseite
• Programmübersicht
• Editorial/Grußwort
• Kartenservice/Anfahrt
• Dank an ...
• Impressum

 

‹zurück›

Zerbey, Stahl, Certini, Keller, Dierstein, Kimmig (I, GB, F, D)

 

Go Now - Die Kunst der Improvisation

 

 

 
   
 
 

Mittwoch, 12. November
20 Uhr

 

Tanz:

Charlotte Zerbey, Lilo Stahl, Alessandro Certini

  Musik:  

Géraldine Keller, Gesang, Flöte; Christian Dierstein, Perkussion; Harlad Kimmig, Violine

  Fotos:  

von den jeweiligen Gruppen

       

Zerbey/ Certini sind Mitglieder der Company Blue (Florenz). Lilo Stahl ist Leiterin der Ausbildungsprojekte bewegungs-art (Freiburg). Géraldine Keller ist Musikerin der Neuen Musik, Improvisation (Strassburg). Christian Dierstein ist vom ensemble recherche; Neue Musik, Improvisation (Freiburg). Harald Kimmig ist Begründer von F-Orkestra; Improvisation, Komposition (Freiburg).

 

Die Improvisation als eigenständige Kunstform prägt die Arbeit von von bewegungs-art seit mehr als 20 Jahren. Wie ein roter Faden ziehen sich Abende der Improvisation in verschiedenen Konstellationen durch die letzten 13 Tanzfestivals. Immer wieder steht der Dialog zwischen Tanz und Musik im Zentrum der Improvisation.

 
Das diesjährige Improvisations-Projekt entstand auf Initiative der Tänzerin Lilo Stahl und des Violinisten Harald Kimmig.
 
So trafen sich 1992, 1998, & 2000 während den Festivals Freiburger Tänzer und Musiker mit internationalen Kollegen unterschiedlicher Stilrichtungen, zu spontanen spannenden Performances – mit großem Publikumserfolg. Mit dabei waren unter anderen die Tänzer: Anzu Furukawa, Sasha Waltz, Meg Stuart, Lilo Stahl, Julyen Hamilton, Kirstie Simson, Mark Tompkins, Brigitte Jagg, Wolfgang Graf und die Musiker: Peter Kowald, Joelle Leandre, Maggie Nicols, Harald Kimmig, Lukas Lindenmaier.

Anders als bei früheren Improvisationsabenden, an denen sich die Künstler zum ersten Mal auf der Bühne zur Aufführung begegneten, werden die Akteure dieses Projektes zuvor mehrere Tage zusammen treffen, um sich gemeinsam auf die Sprache der Improvisation einzustimmen.

Der Abend selbst wird vollständig improvisiert sein. Die Tänzer und Musiker sind erfahrene Performer , die schon seit vielen Jahren auf der Bühne improvisieren. In dieser Formation sind sie allerdings zum ersten Mal gemeinsam zu erleben. Wir sind gespannt auf diese Aufführung.